News

Eisner-Award für Batman-Autor James Tynion IV

batman-tynion.jpg

DC Comics

Er ist erst 33 Jahre alt und hat nicht nur eine beachtliche Karriere im Comicgeschäft hingelegt, jetzt wurde er auch noch mit dem Eisner-Award als bester Autor geehrt: James Tynion IV. Der „Oscar“ der US-Comicbranche wurde ihm zuteil nicht nur für sein Schaffen an der Batman-Serie, für die er seit Anfang 2020 schreibt, sondern auch für seine eigenen Serien wie Something Is Killing the Children, Wynd (BOOM! Studios), The Department of Truth (Image) und Razorblades (Tiny Onion). The Department of Truth war zudem zweimal als beste Serie nominiert.

James Tynion IV begann bereits 2011 nach dem Reboot für The New 52, an Batman zu schreiben. Zusammen mit Scott Snyder war er für die ein Jahr dauernde und wöchentlich erscheindende Serie Batman Eternal verantwortlich, später auch für Batman & Robin Eternal. Mit dem Neustart von DC Rebirth übernahm er die Traditionsserie Detective Comics, in der er Batman als Teamplayer mit Robin, Batwoman, Clayface und anderen darstellte. Er  schuf die neue Joker-Gefährtin Punchline und brachte darüber hinaus in eigenen Miniserien Batman mit Teenage Mutant Ninja Turtles zusammen.

tynion-comics-collage.jpg

DC/Image/Boom Studios

Ich war – abgesehen von Batman Eternal – von Tynions Arbeit an Batman bisher nicht sehr angetan. Detective Comics war geschwätzig und soaphaft, die aktuelle Batman-Serie wirkt bemüht, etwas Bedeutsames zu sagen, bleibt aber hinter dem Anspruch zurück, indem sie in alte Muster und Banalitäten zurückfällt. Vielleicht ist an Tynions eigenen Serien mehr dran. Bei DC Black Label erscheint sein Horror-Comic The Nice House on the Lake. Überzeugt euch am besten selbst.

Bisher erschienen sind die Batman-Bände:

 

 

Neuer Comic: „Batman – The Imposter“

batman-imposter-cover.jpg

„Batman: The Imposter“: Cover von Andrea Sorrentino und Lee Bermejo (DC Comics).

Der 12. Oktober sollte der eigentliche Batman-Tag in diesem Jahr werden. Da erscheint nämlich nicht nur das The Long Halloween Special, sondern auch der erste Teil einer neuen Miniserie von DC Black Label: Batman – The Imposter wird ein Dreiteiler von Autor Mattson Tomlin und Zeichner Andrea Sorrentino. Während Tomlin Co-Autor des neuen Films The Batman ist, war Sorrentino bereits für Joker: Killer Smile und Green Arrow (beide mit Jeff Lemire) verantwortlich. Sein düsterer und ausdrucksstarker Stil macht alle seine Werke zu einem Hingucker.

Die Story soll möglichst realistisch angelegt sein, mit Figuren voller Makel. Batman hat sich Feinde gemacht, die Mächtigen haben sich gegen ihn verschworen, um ihn umzubringen. Da taucht ein zweiter Batman auf, der Kriminelle umbringt und das auch noch live überträgt. Das Original muss den Hochstapler fassen und seinen Namen reinwaschen. Von bekannten Schurken ist in DCs Ankündigung nicht die Rede.

batman-imposter3.jpg

Seite aus „Batman: The Imposter“ von Andrea Sorrentino. (DC Comics)

 

Das Besondere an dem Dreiteiler: Gleichzeitig sollen auch übersetzte Fassungen in verschiedenen Ländern erscheinen, darunter auch in Deutschland. (So geschieht es auch mit Batman: The World.) Die Hardcover-Ausgabe ist für den 22. Februar 2022 angekündigt.

>> Batman bei DC Black Label

Neue Miniserie: „Catwoman: Lonely City“

catwoman-lonely-city1.jpg

DC Comics

Normalerweise würde ich hier nicht über neue Catwoman-Comics sprechen, aber dieses Mal lohnt eine Ausnahme. DC hat für den 19. Oktober 2021 den Start einer vierteiligen Miniserie mit dem Titel Catwoman: Lonely City angekündigt, die unter dem Black Label erscheinen soll. Die Story klingt interessant:

Während eines Massakers bei der „Fool’s Night“ wurden Batman, Joker, Nightwing und Commissioner James Gordon getötet, Selina Kyle (Catwoman) landete im Gefängnis. Zehn Jahre später ist Gotham City ein sicherer Ort geworden, ohne Superhelden und -schurken. Bürgermeister Harvey Dent (Two-Face) hütet die Stadt mit seinen Batcops. Als Selina Kyle zurückkehrt, hat sie es auf die Geheimnisse der Bathöhle abgesehen. Sie will kein Geld, sondern eine Antwort auf die Frage: Wer ist Orpheus?

Autor und Zeichner ist Cliff Chiang, bekannt für seine Arbeit an Wonder Woman, Zatanna, Green Arrow, Black Canary und Batman Black & White. Jede Ausgabe von Lonley City wird 48 Seiten umfassen.

Mehr zum Thema:

The Long Halloween geht weiter

batman-long-halloween-speci.jpg

DC Comics

25 Jahre nach dem Beginn des Batman-Klassikers The Long Halloween setzt das Kreativduo Jeph Loeb und Tim Sale ihr Werk fort: Laut DC soll das 48-seitige Batman: The Long Halloween Special am 12. Oktober erscheinen. Kosten: 7,99 US-Dollar.

Man kann einwenden, die Fortsetzung sei bereits Dark Victory gewesen, aber Loeb deutet an, dass bisher noch nicht die ganze Geschichte erzählt worden sei. Allerdings ist sonst nichts weiter über den Inhalt bekannt.

Anlass dürfte eher die Verfilmung sein. Der erste Teil des Zeichentrickfilms ist bereits erschienen, der zweite Teil erscheint bei uns am 27. Juli als Video-on-Demand und am 26. August als Blu-ray und DVD. Die Kritiken für den ersten Teil sind überwiegend positiv ausgefallen.

The Long Halloween erzählt von der Frühzeit Batmans. Der Held jagt (noch ohne Robin) einen Serienkiller, der immer an Feiertagen Jagd auf Mafiosi macht. Zugleich wird die Entstehungsgeschichte von Two-Face neu erzählt. Batman trifft dabei auf einige seiner bekanntesten Gegner wie Joker, Riddler, Poison Ivy und Catwoman.

1998 und 1999 gewann das Werk den Eisner-Award, die höchste Auszeichnung der US-Comicbranche. Zurecht: Bis heute gilt es als Klassiker – und zählt nicht nur zu meinen Lieblings-Batman-Comics.

Weitere Werke von Jeph Loeb und Tim Sale:

Neuer Trailer zu „The Suicide Squad“

Am 5. August 2021 startet James Gunns The Suicide Squad in den deutschen Kinos. Bis dahin gibt es einen weiteren Vorgeschmack in Form eines neuen Trailers, dem offiziellen, nicht zu verwechseln mit der ersten Vorschau. Wir sehen Idris Elba als Bloodsport hinter Gittern, weil er Superman mit einer Kryptonitkugel angeschossen hat, Harley Quinn (Margot Robbie) sprüht über vor Blumen und wir erfahren etwas Wissenswertes über das Wort „Starfish“ …

Neues Crossover: „Batman vs. Bigby! A Wolf in Gotham“

batman-vs-bigby

Wer von euch kennt die Comicserie Fables? Ich habe sie bisher nicht gelesen, aber anscheinend habe ich einiges verpasst, denn die Serie (2002-2015) wurde gefeiert und mit Preisen überhäuft. Jetzt gibt es anscheinend einen Anlass, die Lektüre nachzuholen, denn Batman trifft auf eine Hauptfigur aus Fables: Batman vs. Bigby! A Wolf in Gotham wird eine sechsteilige Miniserie, die im September startet. Autor wird der Kopf hinter Fables sein, Bill Willingham, die Zeichnungen werden von Brian Level stammen. Daraufhin soll Fables mit Ausgabe #151 fortgesetzt werden.

Fables handelt von einer modernen Welt, in der Märchenfiguren real sind. Bigby  Wolf ist eine Art Detektiv und Werwolf, daher passt es anscheinend gut, ihn mit Batman zusammenarbeiten zu lassen. Auch bedeutet das eine Rückkehr zu den Wurzeln im Horrorgenre. Denn Batman ist schon einige Male Werwölfen begegnet: gleich im ersten Jahr in Detective Comics #31-32, in Moon of the Wolf (Batman #255, 1974) sowie in Werewolf (Legends of the Dark Knight #71-73, 1995) – um nur drei Beispiele zu nennen.

Batman vs. Bigby erscheint unter DCs Black Label.

>> Liste der Batman-Crossover

Neuer Comic: „Batman – The World“

Batman-the-world-rauhnacht.jpg

DC Comics/Panini

Schon immer war Batman ein Globetrotter. Gleich im ersten Jahr führte ihn die Reise nach Europa (Paris), auch später ging es immer wieder in aller Herren (und Damen!) Länder, sodass Grant Morrison in Batman Incorporated ihn sogar zu einer global operierenden Unternehmen ausbaute.

Am 14. September erscheint nun Batman: The World, ein 184-seitiger Band als Hardcover, in dem Autoren und Zeichner aus 14 Ländern auf ihre Weise interpretieren: Nordamerika, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, Tschechien, Russland, Polen, Türkei, Mexiko, Brasilien, China, Korea und Japan.

Damit soll gezeigt werden, dass Batman mehr sei als eine Figur, sondern ein Phänomen, das Sprachen und Grenzen überschreitet, lässt Jim Lee von DC mitteilen. Die Anthologie erscheint kurz vor dem offiziellen Batman Day am 18. September 2021.

Jede internationale Ausgabe soll ein eigenes Cover des jeweiligen Teams haben. Eine Story wird von Brian Azzarello und Lee Bermejo stammen (Batman: Damned, Joker, Lex Luthor: Man of Steel, Batman/Deathblow). Hier die komplette Liste der Teams:

  • Mathieu Gabella (Autor)/Thierry Martin (Zeichner) – Frankreich
  • Paco Roca (Autor/Zeichner) – Spanien
  • Alessandro Bilotta (Autor)/Nicola Mari (Zeichner) – Italien
  • Benjamin von Eckartsberg (Autor)/Thomas von Kummant (Zeichner) – Deutschland
  • Stepan Kopriva (Autor)/Michal Suchánek (Zeichner) – Tschechien
  • Tomasz Kolodziejczak (Autor)/Piotr Kowalski, Brad Simpson (Zeichner) – Polen
  • Ertan Ergil (Autor)/Ethem Onur Bilgiç (Zeichner) – Türkei
  • Alberto Chimal (Autor)/Rulo Valdés (Zeichner) – Mexiko
  • Carlos Estefan (Autor)/Pedro Mauro (Zeichner) – Brasilien
  • Inpyo Jeon (Autor)/Jae-kwang Park, Kim Jung Gi (Zeichner) – Korea)
  • Xu Xiaodong, Lu Xiaotong (Autoren)/Qiu Kun, Yi Nan (Zeichner) – China
  • Kirill Kutuzov, Egor Prutov (Autoren)/Natalia Zaidova (Zeichner) – Russland
  • Okadaya Yuichi (Autor/Zeichner) – Japan

Batman trifft Joker in Deutschland

Das deutsche Team Benjamin von Eckartsberg und Thomas von Kummant (bekannt für Gung-Ho) erzählt eine elfseitige Geschichte Rauhnacht (A Better Tomorrow). Die Beschreibung liest sich bei Panini so:

„Die Inmitten der verschneiten bayerischen Alpen schart der Joker eine Gruppe fanatischer Klimaaktivisten um sich und will diese so radikalisieren, dass sie selbst vor Mord nicht zurückschrecken. Obwohl Fledermäuse hierzulande eine geschützte Art sind, steht Batman natürlich auf der Abschussliste des irren Clowns und seiner Gefolgsleute und es kommt zu einem actiongeladenen Duell im Tiefschnee.“

Ein Preis für Batman: The World steht noch nicht fest.


Unterstütze das Batman-Projekt

Dieses werbefreie Blog ist für dich kostenlos - doch leider nicht für mich. Wenn du gut findest, was ich hier mache, würde ich mich über eine Hilfe freuen, um die Kosten für diese Seite zu decken. Vielen Dank.

€1,00

Neue Miniserie: „The Joker Presents: A Puzzlebox“

joker-puzzlebox1.jpg

DC Comics

Und schon wieder was Neues zum Joker: Am 3. August 2021 startet eine siebenteilige Miniserie mit dem Titel The Joker Presents: A Puzzlebox. Die Polizei von Gotham findet eine geheimnisvolle Leiche, eine magische Kiste und eine Zelle voller Mörder. Nun versucht sie herauszufinden, was geschehen ist. Niemand will reden, außer der Joker. Dieser erzählt scheinbar unzusammenhängende Geschichten seiner Mitinsassen. Im Laufe der Serie wird klar, dass jede Geschichte ein Teil von Jokers Plan ist.

Die Serie wird geschrieben von Matthew Rosenberg mit Zeichnungen von Jesús Merino in der ersten Ausgabe, das Hauptcover stammt von Chip Zdarsky (Sex Criminals, Daredevil, Spider-Man: Life Story). Spätere Hefte weren illustriert von Keron Grant, Dani, Domo Stanton, Juni Ba, Vanesa Del Rey, Ricardo Ortiz, Christopher Mooneyham und anderen. Jede Ausgabe soll 40 Seiten umfassen.

Außerdem startet bereits am 7. Juni die digitale Ausgabe, die zusätzliche Hinweise zum Miträtseln enthalten soll. DC nennt es die „Director’s Cut Bonus Box“. Allerdings nur für Abonennten von DC Universe Infinite, was in Deutschland nicht verfügbar ist. Die späteren Druckusgaben sollen dasselbe Zusatzmaterial enthalten.

Außerdem erscheint bereits Jokers eigene fortlaufende Serie, darüber hinaus ist für August Suicide Squad: Get Joker angekündigt. Ich finde: Es reicht längst, aber der Markt scheint was anderes zu sagen.

>> Liste der Joker-Comics

Neues Batman-Event: „Fear State“

batman-fear-state

DC Comics

Kein Jahr ohne Weltuntergang. Zumindest einmal pro Jahr muss Gotham zur Hölle fahren – jedenfalls beinahe, denn zum Glück kann Batman stets das Schlimmste verhindern oder zumindest rückgängig machen. Wie halten das nur die Bewohner von Gotham aus?

Das nächste dicke Ding heißt Fear State. Darin versucht Scarecrow (im 80. Jahr seines Bestehens) in Gotham buchstäblich seine Schreckensherrschaft zu errichten.

Das Event wird sich von Batman #112 bis 117 hinziehen und im September 2021 beginnen. Aber ein Event wäre kein Event, wenn es nicht einen langen Vorlauf hätte. Begonnen hat alles bereits in DC Future State und Infinite Frontier (Rezensionen folgen im Juni), im August geht es weiter in I Am Batman #0, Catwoman #34, Harley Quinn #6 und Batman: Fear State Alpha #1.

Scarecrows neues Design mit Gasmaske und Spritzen an den Händen sieht nicht nur furchterregend aus, es wirkt auch wie die Personifikation der Pandemie. Außerdem erwarten uns Auftritte von Schurken wie Peacekeeper-01, anti-Oracle und die Rückkehr von Poison Ivy. Als Autoren dienen unter anderen John Ridley und James Tynion IV, als Zeichner Travel Foreman, Riccardo Federici und Jorge Molina.

Mehr zum Thema:

Neue Animationsserie: „Batman – Caped Crusader“

batman-caped-crusader.jpg

DC Comics

DC hat eine neue Batman-Animationsserie angekündigt: Batman – Caped Crusader soll auf HBO Max erscheinen. Produziert wird sie von Bruce Timm (Batman: The Animated Series), J.J. Abrams (LostStar Trek, Star Wars VII & IX) und Matt Reeves (The Batman).

Ein Startdatum ist nicht angegeben, aber dafür das Versprechen, dass die Serie im Geiste von Batman TAS inszeniert sein soll: Batman und seine Schurken sollen neu erfunden werden mit anspruchsvollem Storytelling, ausgefeilten Charakteren und intensiver Action in einer visuell beeindruckenden Welt.

Detective Comics #31

DC Comics

Bilder aus der Serie oder Filmmaterial gibt es leider noch nicht zu sehen, lediglich ein Promobild, das einen Batman mit langen, teufelsgleichen Ohren über Gotham zeigt – ganz wie auf dem Cover zu Detective Comics #31. Dieser Retrostil könnte eine Rückkehr zu den Wurzeln andeuten, und tatsächlich ist der offiziellen Ankündigung von „noir roots“ die Rede.

Außerdem wurde zeitgleich eine neue Superman-Serie angekündigt: My Adventures With Superman, eine Coming-of-Age-Story im Anime-Stil.

Und da wir schon von Animation sprechen: Der zweite Trailer zum Zweiteiler The Long Halloween ist raus. Viel Spaß dabei.