News

Ein Honest Trailer für Joker

Wenn ich einen Film richtig gut finde, schaue ich mir die Honest Trailer dazu lieber nicht an, weil ich mir die Filme nicht ruinieren will. Wenn man erst einmal auf etwas Bestimmtes hingewiesen wird, kann man den Film nicht mehr sehen, oder immer wieder daran zu denken.

Bei Joker habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Und es zeigt sich: Gute Filme können selbst nicht von Honest Trailern kaputtgemacht werden. Oder andersrum gesagt: Je besser der Film, desto schlechter der Honest Trailer. Denn in einem Film wie Joker gibt es nicht viel, worüber man sich lustig machen könnte. Und so ist das Video mehr zu einer Würdigung und Verteidigung gegen die Kritiker geworden, die behauptet haben, der Film stifte zu Gewalt an. Die Realität hat uns eines Besseren belehrt: Es laufen nicht überall Killer-Clowns herum und spielen Revolution.

Die witzigste Bemerkung ist der Vergleich mit Jared Letos Joker in Suicide Squad: „instead of writing ‚damaged‘ on his forehead, (he) just damages his forehead“.

80 Jahre Joker – und noch ein Special

DC Comics

Nach Robin und Catwoman bekommt auch der Joker eine Würdigung zum 80. Geburtstag: The Joker 80th Anniversary 100-Page Super Spectacular #1 wird den Clown Prince of Crime mit einer Reihe von Kurzgeschichten feiern. Mit dabei sind Autoren und Zeichner wie Brian Azzarello, Lee Bermejo, Paul Dini, Denny O’Neil, Scott Snyder, Tom Taylor, Jock, José Luis García-López, Mikel Janín, James Tynion IV, Riley Rossmo und andere.

Die acht Variant Cover, die jeweils einer Dekade Tribut zollen werden, stammen unter anderem von David Finch, Jim Lee, Bill Sienkiewicz, Lee Bermejo und Jock.

Das Special soll am 29. April 2020 erscheinen und 9,99 US-Dollar kosten.

Dazu wird eine neue Anthologie erscheinen: The Joker: 80 Years of the Clown Prince of Crime. Sie soll 448 Seiten umfassen. Was drin sein wird, ist – bis auf den ersten Auftritt – noch unbekannt.

DC Comics

UPDATE am 19.1.2020: Für die Batman-Serie kündigt DC eine neue Storyline mit dem Joker als Antagonisten an: Mit dem Ende von „Their Dark Designs“ (Batman #93) wird sich der „Joker War“ abzeichnen – „and Gotham City will never be the same.“ Wie oft wir das schon gelesen haben … Das Heft, geschrieben von James Tynion IV und gezeichnet von Guillem March, erscheint am 15. April 2020.

>> Liste der Joker-Comics

Catwoman feiert 80 Jahre mit Comic-Special

DC Comics

In diesem Jahr werden nicht nur Robin und der Joker 80 Jahre alt, sondern auch Catwoman. Sie hatte (noch als „The Cat“) ihren ersten Auftritt in Batman #1. Für den 15. April hat DC nun ein Special zum Jubiläum angekündigt: Catwoman 80th Anniversary 100-Page Super Spectacular #1.

Es wird Kurzgeschichten von Ed Brubaker, Cameron Stewart, Paul Dini, Ann Nocenti, Adam Hughes, Tom King, Mikel Janín, Mindy Newell, Will Pfeifer und Emanuela Lupacchino enthalten, dazu Pinups von Steve Rude, Tula Lotay, Jim Balent und anderen. Das Cover stammt von Joëlle Jones, die auch die reguläre Catwoman-Serie schreibt und zeichnet.

Außerdem wird es acht Variant Cover geben, mit denen Zeichner wie Jim Lee und Adam Hughes je eine Dekade der 80 Jahre würdigen. Das Special wird 9,99 US-Dollar kosten.

Bereits am 6. März wird ein 100-seitiges Robin-Special erscheinen.

UPDATE am 17.1.2020: DC hat auch ein Joker-Special angekündigt. Dazu wird es auch eine neue Anthologie geben: The Joker: 80 Years of the Clown Prince of Crime.

Birds of Prey & Harley Quinn: Der zweite Trailer

Der neue Trailer zu Birds of Prey: And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn (dt. The Emancipation of Harley Quinn) bestätigt den Eindruck des ersten: Der Film verspricht ein buntes, schrilles Spektakel zu werden, das sehr auf schrägen, wenn nicht gar überdrehten Humor setzt. Harley Quinn trägt ein T-Shirt mit ihrem Namen drauf, sie badet eine computeranimierte Hyäne und wenn etwas explodiert, dann in vielen grellen Farben. Außerdem setzt sich Ewan McGregor, der in jeder Szene sehr viel Spaß zu haben scheint und gar nicht bedrohlich wirkt, erstmals seine Black Mask auf. Huntress, Black Canary und Renee Montoya haben immer noch nicht viel zu melden.

Ergibt das alles einen Film, der interessanter ist als die bisherigen Trailer? Ich bezweifle das. Aber am 6. Februar 2020 wissen wir mehr.

Neue Batman-Comics: Vorschau auf 2020

Batman-Comics 2020

Catwoman, Robin und Joker: Das Batman-Jahr 2020.

In diesem Jahr feiern Robin, Joker und Catwoman ihr 80-jähriges Bestehen. Zu Robin erscheint im März ein 100-seitiges Special mit Kurzgeschichten, dazu ein Bronze Age Omnibus wie dieses Jahr beim Joker. Der Joker bekommt eine neue Hardcover-Anthologie noch unbekannten Inhalts, aber da es so eine schon vor fünf Jahren gab und in diesem Jahr wieder eine (zum Film), kann man sich die neue sparen, wenn nicht endlich The Killing Joke und Mad Love enthalten sind, denn ohne die ist so eine Sammlung immer nur eine halbe. Auch Catwoman wird mit einer Anthologie gewürdigt, diesmal verpackt als Chronologie einer Liebesgeschichte: The Bat and the Cat: 80 Years of Romance.

Die Batman-Serie findet ihren vorläufigen Höhepunkt mit City of Bane, das in zwei Hardcover-Ausgaben erscheinen wird. Tom King setzt seine Geschichte mit der zwölfteiligen Serie Batman/Catwoman fort. James Tynion IV wird die Batman-Serie übernehmen – und hoffentlich interessanter fortsetzen als King.

Weitere Highlights sind die Hardcover zu Last Knight on Earth von Scott Snyder und Greg Capullo, Creature of the Knight, Batman: Universe von Brian Michael Bendis sowie das Crossover Justice League/Black Hammer und Joker: Killer Smile von Jeff Lemire und Andrea Sorrentino. Erst im September wird die Fortsetzung zu White Knight, Curse of the White Knight, als Hardcover erscheinen.

Three Jokers Cover

Three Jokers (DC Comics)

Darüber hinaus läuft in den USA die zwölfteilige Serie The Batman’s Grave, die vielleicht Ende 2020 eine Sammelausgabe bekommen könnte. Noch immer keinen Erscheinungstermin gibt es für den längst angekündigten Dreiteiler Three Jokers. Außerdem steht noch Batman: Earth One Vol. 3 an. Da Zeichner Gary Frank mit Doomsday Clock fertig ist, dürfte das Projekt als nächstes realisiert werden.

Das Kino gehört 2020 den DC-Frauen: Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn erscheint am 6. Februar, Wonder Woman 1984 erscheint am 11. Juni. Zu ersterem bringt DC einige Paperbacks heraus, die die Hintergründe von Harley Quinn, Huntress und Black Canary beleuchten.

Batman-Filme wird es nur in animierter Form geben: Zunächst wird Batman in Superman: Red Son auftauchen, der gleichnamigen Adaption von Mark Millars Elseworlds-Comic. Für das Jahr ist zudem noch eine Fortsetzung von Justice League Dark, Apokolips War, angekündigt. Da Batman schon im ersten Teil eine prominente Rolle spielte, ist davon auszugehen, dass er auch im zweiten vorkommen wird.

Folgende US-Comics sind als Sammelausgaben angekündigt:

Januar

  • Batman and the Outsiders Vol. 1: Lesser Gods (Paperback)
  • Gotham Knights: Transference (Paperback)
  • Batman Arkham: Black Mask (Paperback)
  • Birds of Prey: Huntress (Paperback, enthält Batman/Huntress: Cry for Blood #1-6)
  • Birds of Prey: Black Canary (Paperback, enthält Black Canary #1-12)
  • Birds of Prey: Harley Quinn (Paperback, enthält Harley Quinn #1-7, Harley Quinn: Future’s End #1)
  • Huntress: Origins (Paperback, enthält DC Super Stars #17, Batman Family #18-20, Wonder Woman #271-287, #289, #290, 294-295)
  • Batman: The Golden Age Vol. 6 (Paperback)
  • Batman by Neal Adams Book Three (Paperback)

Februar

harleen cover

DC Comics

  • Harleen (Hardcover)
  • Batman Beyond Vol. 6 (Paperback)
  • The Bat and the Cat: 80 Years of Romance (Hardcover: Batman #1, #3, #15, #324, #392, #615 (1. Serie), Batman #24, #44, #50 (2. Serie), The Brave and the Bold #197, Solo #1, Catwoman #32)
  • Detective Comics Vol. 1: Mythology (Paperback)
  • Batman: The Dark Knight Detective Vol. 3 (Paperback)
  • Batman Arkham: Victor Zsasz (Paperback)

März

Batman Universe #1 Cover

DC Comics

April

City of Bane Part 1

DC Comics

Mai

batman/maxx #1

Paste/IDW/DC Comics

  • Detective Comics Vol. 3: Greetings from Gotham (Hardcover)
  • Doomsday Clock Part 2 (Hardcover)
  • Batman/The Maxx: Arkham Dreams (Hardcover)
  • The Joker: 80 Years of the Clown Prince of Crime (Hardcover)
  • Superman/Batman Omnibus Vol. 1 (Hardcover: Superman/Batman #1-43, Superman/Batman Annual #1-2,  Superman/Batman: Secret Files #1)

Juni

Juli

Joker: Killer Smile

DC Comics

  • Joker: Killer Smile (Hardcover)
  • Batman Vol. 13: The City of Bane Part 2 (Hardcover)
  • Batman and the Outsiders Vol. 2 (Paperback)
  • Batman Beyond Vol. 7 (Paperback)
  • Batman: The Deluxe Edition Book 5 (Hardcover)

August

September

Stand: 16.1.2020

Trailer zu Superman: Red Son

Superman: Red Son (dt. Genosse Superman) von Mark Millar ist nicht nur eine der interessantesten Elseworlds-Storys, es ist auch einer der besten Superman-Comics überhaupt. Die Prämisse: Was wäre, wenn Kal-El als Kind in der Sowjetunion gelandet wäre? Die Antwort: Er wäre ein Diktator geworden. Superman kämpft darin gegen einen Batman in Pelzmütze und einen Lex Luthor, der kein Schurke, sondern der Held der Geschichte ist.

Im Jahr 2020 kommt Red Son als Zeichentrickfilm als Direct-to-Video heraus. Einen Starttermin gibt es noch nicht, aber man kann sich schon einen ersten Eindruck im Trailer verschaffen. Regisseur Sam Liu war bereits für die Verfilmung der Batman-Elseworlds-Story Gotham by Gaslight und The Killing Joke verantwortlich.

Robin feiert Jubiläum mit Comic-Special

DC Comics

Am 6. März 2020 wird Robin 80 Jahre alt. Seinen ersten Auftritt hatte er in Detective Comics #38. Seitdem hat es viele Inkarnationen gegeben: Nach Dick Grayson gab es Jason Todd, Tim Drake, Damian Wayne und noch ein paar andere – sogar Mädchen. Auch wenn die Figur keinen Sinn ergibt: Robin gehört einfach zum Batman-Mythos dazu und seit Generationen versuchen die Autoren, sie sinnvoll erscheinen zu lassen.

Zu dem anstehenden Jubiläum hat DC nun ein Comic-Special angekündigt: Am 11. März 2020 soll ein Special im Prestige-Format erscheinen: Robin 80th Anniversary 100-Page Super Spectacular #1. Ähnlich wie bei Action Comics #1000 und Detective Comics #1000 wird das Heft mehrere neue Kurzgeschichten enthalten, die ihren Titelhelden feiern.

Mit dabei sind Autoren und Zeichner wie Marv Wolfman, Tom Grummett, Chuck Dixon, Scott McDaniel, Devin Grayson, Dan Jurgens, Norm Rapmund, Tim Seeley, Tom King, Mikel Janin, James Tynion IV, Peter J. Tomasi, Judd Winick und weitere. Außerdem werden acht Variant Cover angeboten, passend zu jedem Jahrzehnt eines. Stammen werden sie von Jim Lee und Scott Williams, Julian Totino Tedesco, Dustin Nguyen, Kaare Andrews, Frank Miller, Jim Cheung, Derrick Chew und Yasmine Putri.

Das Special wird 9,99 US-Dollar kosten.

Vor fünf Jahren hat DC bereits eine Anthologie mit einigen der besten oder wichtigsten Robin-Storys herausgebracht: Robin, The Boy Wonder: A Celebration of 75 Years.

>> Liste der Robin-Comics

Wonder Woman 1984: Der erste Trailer

Wonder Woman war 2017 der erste DC-Film seit langem, der Kritiker und Fans gleichermaßen überzeugt hat. Er zeigte auch der Konkurrenz von Marvel, dass auch Superheldinnen im Kino etwas taugen können. Wonder Woman war so etwas wie der First Avenger von DC: Angesiedelt im Ersten Weltkrieg, statt – wie bei Captain America – im Zweiten.

In der Fortsetzung wagt Regisseurin und Co-Autorin Patty Jenkins den Zeitsprung in die 80er-Jahre, wie man an der knallbunten Ästhetik und dem Synthie-Soundtrack erkennen kann. Mit dabei ist auch Steve Trevor. Wie er das gemacht hat, wird auch im ersten Trailer noch nicht erklärt. Klar ist nur: Es ist gut, dass er wieder mit dabei ist, wie man am Ende sehen kann. Die Schurken werden gespielt von Kirsten Wiig als Cheetah/Barbara Minerva und Pedro Pascal als Max Lord.

Wonder Woman 1984 erscheint in Deutschland am 11. Juni 2020 – eine Woche nach US-Start.

Nachricht ohne Spoiler

Batman: Pennyworth R.I.P.

DC Comics

Wer DC auf Twitter abonniert, will über neueste Comics auf dem Laufenden bleiben. Das klappt meistens ganz gut. Aber heute bin ich über eine Nachricht gestolpert, die zu viel des Guten berichtet. Darin steht, dass in Batman #77 das Undenkbare geschehen sei. Was das ist, das will ich hier nicht verraten, denn ich will es nicht für die Leser spoilern, die es selbst noch lesen wollen. Jedenfalls erscheint zu diesem unerhörten Ereignis am 12. Februar 2020 ein Comic, das davon erzählt, was nach diesem Ereignis passiert. Der Dunkle Ritter steht mal wieder am Scheideweg.

Dieser One-shot umfasst 48 Seiten und wird im Prestige-Format gedruckt sein. Geschrieben wird er von James Tynion IV (Detective Comics) und Peter J. Tomasi (Detective Comics, Batman and Robin) und gezeichnet von Eddy Barrows und Eber Ferreira.

Ich kann euch nicht mal verraten, wie dieses Comic heißt, weil damit schon zu viel gespoilert wäre. Wer Batman #77 gelesen hat oder wem Spoiler egal sind, der kann das alles bei DC Comics nachlesen. Auf eigene Gefahr.

Der erste Trailer zu „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“

Acht Monate ist es her, seit der erste Teaser zum Film Birds of Prey herausgekommen ist, gerade mal 20 Sekunden, die mehr nach einem Werbespot für Klamotten aussahen als für einen Spielfilm. Jetzt hat Warner endlich einen anständigen Trailer herausgebracht. Aber hat sich der Eindruck verändert? Kein bisschen. Das Ganze wirkt wie eine knallbunte, überdrehte Harley-Quinn-Show, bei der die anderen Teammitglieder wie Huntress, Black Canary und Renée Montoya nur blasse Sidekicks sind. Wir haben uns wohl auf eine Art „Pyjamaparty“ einzustellen, um es mit Quinns Worten zu sagen.

Ewan McGregor scheint als Schurke Black Mask auch nur auf Spaß und Harley Quinn selbst aus zu sein. Es wirkt nicht so, als ob wir einen ernstzunehmenden Gegner bekämen, der sich an den Comics orientiert. Natürlich kann man von einem Trailer nur schwer über einen Film urteilen. Aber es ist schon seltsam: Ein echtes Highlight, einen wirklich zündenden Gag zeigen diese ersten zwei Minuten nicht.

„Birds of Prey: And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn“ wird auf Deutsch einfach nur den Untertitel „The Emancipation of Harley Quinn“ tragen und erscheint am 6. Februar 2020 im Kino.