Liam Sharp

Im Land der ewigen Jugend

DC Comics

Titel: The Brave and the Bold: Batman and Wonder Woman

Autor/Zeichner: Liam Sharp

Erschienen: 2018 (Mini-Serie #1-6), Hardcover 2018


Batman und Wonder Woman – das bedeutet meistens ein Ausflug in das Reich der Magie. In diesem Fall ist es sogar das Reich der Fantasy, genauer gesagt: das Reich der irisch-keltischen Mythologie. Während in der Anderswelt Tír na nÓg (Land der ewigen Jugend) Unruhe herrscht, werden die Bewohner des irischen Viertels in Gotham von einem mysteriösen Bann in einer Starre gehalten. Das gehörnte Fabelwesen Cernunnos holt Wonder Woman herbei, um Frieden zu stiften. Doch als der König des Reiches scheinbar ermordet wird, soll Batman das Verbrechen aufklären, damit nicht alles noch schlimmer wird.

Was an dieser Mini-Serie am meisten beeindruckt, sind die Zeichnungen von Liam Sharp. Er ist nicht nur außerordentlich detailliert und lebendig, sondern auch sehr verspielt. In seinen Splash Pages wimmelt es nur so vor Einzelheiten, die man beim genauen Hinsehen entdecken und bewundern kann. Jede Figur, jede Landschaft ist so sehr mit Hingabe gestaltet, dass sie einzigartig und glaubwürdig wirkt.

DC Comics

Doch leider ist da auch der Text. Zugegeben: Ich bin kein großer Fan von Fantasy (mit Ausnahme von Herr der Ringe und Harry Potter, aber nur als Filme), aber Batman hat noch nie wirklich in diese Welten gepasst, er wirkt wie ein Fremdkörper und hat nicht viel Handlungsspielraum. Hier aber gestaltet sich die Handlung zäh durch zu viele Erklärungen und Nacherzählungen. Das Problem ist, dass man anders keinen Begriff dieser eigenen Welt bekommt.

Nach der langen Einführung gibt es zwar eine überraschende Wendung, dann aber geht das Finale plötzlich sehr schnell und viel zu einfach vorbei. Doch am Ende wird klar: Das war nur der erste Teil. Die Fortsetzung werde ich allerdings nicht lesen. Da helfen auch die prächtigsten Zeichnungen nichts.

Advertisements

Batman trifft Wonder Woman in Brave and the Bold

DC Comics

DC Comics lässt im Februar 2018 seine Serie The Brave and the Bold wiederauferstehen, als Mini-Serie mit Batman und Wonder Woman. Wie die Washington Post berichtet, wird Liam Sharp die insgesamt sechs Teile schreiben und zeichnen. Die Story vermischt griechische und keltische Mythologie, die beiden Helden müssen den Tod eines keltischen Gottes aufklären. Sharp schreibt und zeichnet schon seit vielen Jahren Comics, auch an Batman hat er bereits mitgewirkt (Batman Chronicles #2 und Shadow of the Bat #42, beide 1995).

Die Serie The Brave and the Bold lief ursprünglich von 1955 bis 1983 und wurde nach 200 Ausgaben eingestellt. Zunächst diente die Serie als Experimentierfeld für neue Figuren und Konzepte, darunter die Justice League. Seit 1967 (Ausgabe #74) ging es nur noch um wechselnde Team-ups mit Batman. Die Serie wurde noch zweimal neu gestartet, in den 90ern als Mini-Serie und in den Nullerjahren als fortlaufende Serie, die es auf 35 Ausgaben brachte.

Brave and the Bold: Batman and Wonder Woman #1 erscheint in den USA am 21. Februar 2018.

Mehr zum Thema Batman und Wonder Woman: