Barry Kitson

Der Fledermausgott von Ägypten

Titel: Book of the Dead

Autor/Zeichner: Doug Moench/Barry Kitson

Erschienen: 1999 (Zweiteiler)


In dieser Elseworld haben Außerirdische die Pyramiden gebaut und die ägyptische Hochkultur begründet. Ja, mehr noch: Sie haben die Menschen überhaupt erst zu „zivilisierten“ Wesen gemacht. Die „Götter“ sind eigentlich nur humanoide Aliens mit Masken gewesen. Einer davon war der Fledermausgott Nekhrun. Doch der wurde aus der Geschichte getilgt. Jahrtausende später wird das Archäologenpaar Wayne ermordet, weil es dem Gott und seinem Geheimnis auf der Spur ist. Nochmal 20 Jahre später macht sich Bruce Wayne mit einer Archäologin auf, um das große Geheimnis zu entschlüsseln. Denn eigentlich geht es um die Rettung der Welt …

In Book of the Dead kommt viel zusammen: Prä-Astronautik, ein Komplott unter Götter-Aliens, die Umpolung des Erdmagnetfelds, klassischer Batman und viele ägyptologische Theorien. Mit einem Wort: Es wird zusammengeschmissen, was nicht zusammengehört. Und was nicht passt, wird passend gemacht. Bis auf drei Sequenzen hat die Geschichte nur wenig Batman-Action zu bieten. Ansonsten liest man viel Götterquark mit pathetischem Geschwätz im Wechsel mit viel theorielastigem Dialog. Immerhin bewahren Barry Kitsons solide Zeichnungen das Heft vor einem Totalschaden.

Die Elseworlds-Mode der 90er trieb mitunter wilde Blüten. Das ist mit Abstand eine der bemühtesten und langweiligsten. Wäre sie mal lieber im Wüstensand begraben geblieben.

>> Liste der Batman-Elseworlds-Comics

Advertisements