The Killing Joke: Seiten 10-11 – Batman in der Batcave

Im Zeichen des Jokers: Batman in der Bathöhle. (DC Comics)

Zwei Seiten zeigen Batman in der Bathöhle. Zunächst fällt auf, dass der Aufbau von Seite 10 dem von Seite 6 gleicht: Die aufgeräumte Bathöhle dient auf den ersten Blick als Gegenstück zu Jokers verfallenem Rummelplatz, gleichzeitig haben die Stalaktiken und Fledermäuse sowie Schatten einen eigenen morbiden Charme.

Wir sehen die typischen Attribute: den Riesen-T-Rex bis hin zum Riesenpenny, auch ein Whirly-Bat, ein Pinguin mit Zylinder und Batarangs sind zu sehen. Nur die riesige Joker-Karte fehlt. Dafür gibt es eine andere, nämlich die, die Batman aus Arkham mitgebracht hat. Durch die Nahaufnahme im ersten Panel wirkt sie umso prominenter – riesig zumindest für die Leser. (Die große Joker-Karte taucht bereits sehr früh, nämlich zum ersten Mal 1945 auf, 1948 erstmals in der Batcave als Trophäe.)

Batman-Family-Pin-up aus Batman Annual #2 von 1961 (DC Comics)

Batman legt die Joker-Karte mit demselben Geräusch auf den Tisch wie zuvor der falsche Joker („fnap“). Er legt sie vor eine gerahmte Fotografie der Batman-Family, einer Reproduktion eines Pin-ups von 1961 (erschienen in Batman Annual #2), das Batman, Robin und Alfred neben Gordon, Batwoman, Bat-Girl, Bat-Mite und Ace, dem Bat-Hound zeigt. Es fehlt zwar der Schriftzug „Greetings from the Batman Family“, dafür steht noch die Unterschrift „Bob Kane“ in der Ecke, was plötzlich das Panel unwirklich wirken lässt, da hier die tatsächliche Comic-Historie (und der Batman-Co-Schöpfer) in die Comic-Fiktion einbricht.

Zugleich setzen Moore und Bolland hier ihr Prinzip einer zeitlosen Batman-Story fort, die sich nicht eindeutig zuordnen lässt. Einerseits nimmt auch das Batmobil Bezug auf das Golden Age, andererseits ist The Killing Joke keine Story, wie sie in den 50ern denkbar gewesen wäre.

Bemerkenswert ist auch, dass auf dem Bild nur die erste Batgirl, Betty Kane, zu sehen ist, nicht Barbara Gordon. Im Grunde weist nichts in der Geschichte darauf hin, dass Barbara Batgirl ist oder war, auch wenn die hier erzählten Ereignisse in anderen Comics ihre Karriere als Batgirl beenden.

Omnipräsentes Grinsen

Batman geht zum Bat-Computer, zieht sich einen Handschuh aus und ruft die Datei zum Joker auf. Auf sechs Monitoren erscheinen Bilder des Schurken (eins wieder im Stil des Golden Age), dazu die Schrift „Unknown“. Name, Alter und Verwandte – all das ist unbekannt. Der Joker bleibt ein Rätsel, das selbst der beste Detektiv der Welt nicht knacken kann.

Auffällig ist nicht nur der vervielfachte Joker und sein immer näher erscheinender Mund, sondern auch das omnipräsente Lächeln bzw. Grinsen auf der Seite: Die Karte grinst, alle Mitglieder der Batman-Familie lächeln, sogar der Dinosaurier fletscht die Zähne zu einer Art Grinsen, als hätte der Joker sie alle angesteckt. Nur Batman scheint dagegen immun, er schaut grimmig, mit herabgezogenen Mundwinkeln, dafür bildet die Silhouette seines Fledermaus-Symbols eine Art schwarzes Grinsen mit grauen Zähnen.

Auf der nächsten Seite kommt Alfred mit einem Tablett heran und bringt Tee und Sandwiches. Batman legt einen weiteren Handschuh und seine Maske ab. Zum ersten Mal sehen wir Bruce Waynes Gesicht. Bis hierhin ist die Sequenz ohne Dialog. Dann sagt Batman, er versuche herauszufinden, was der Joker als nächstes tun wolle, dies sei aber fast unmöglich. „I don’t know him, Alfred“, sagt er, während er sich sein Cape abnehmen lässt. „All these years and I don’t know who he is any more than he knows who I am. How can two people hate so much without knowing each other?“

Batmans Todesangst

Alfred antwortet nicht, er hat sich von ihm abgewandt, während er das Cape wegträgt. Batmans Frage bleibt eine rhetorische. Er zieht sich vor dem Joker aus, gibt sich die Blöße, doch von den Monitoren grinsen ihm bloß die riesigen Münder des Jokers an. Es ist ohnehin bemerkenswert, wie viel ihn der Joker beschäftigt. Warum ist es ihm so wichtig, den Joker zu kennen? Nur um vorauszusagen, was er vorhat? Es ist mehr als das.

In der Eingangssequenz in Arkham hat Batman ausgedrückt, dass er Todesangst hat: Eines Tages könnte einer den anderen töten. (Etwas, das kurz zuvor in The Dark Knight Returns durchgespielt wurde.) Er will zumindest versuchen, es zu vermeiden. Bis dahin hat Batman all das nicht gekümmert. Der Joker war verrückt und gefährlich, jenseits aller Logik, daher galt es nur, ihn aufzuhalten und einzusperren, bis er wieder entkommt. Letzteren Aspekt spricht Gordon auf der nächsten Seite an.

Vor diesem Hintergrund mutet es seltsam an, dass Batman die Joker-Karte mitgebracht hat. Er analysiert sie nicht, sie ist kein Beweismittel, hat keine Funktion in der Geschichte. Sie ist lediglich ein Mitbringsel, ein Souvenir, ein weiteres Erinnerungsstück, das er seiner Trophäensammlung in der Bathöhle hinzufügen kann. Da die große Joker-Karte scheinbar fehlt (jedenfalls im Bild), tritt diese kleine an ihre Stelle. Damit wird die Karte (anders als in den 40ern) zu einem Schlussstein in der Ikografie der Bathöhle gemacht, genauso wie das Bild des Jokers auf den Monitoren alles dominiert. Batman wirkt wie besessen vom Joker.

Die gesamte Sequenz ist von einer tiefen Nostalgie geprägt, die in der Spannung mit Anachronismen steht. Batman erscheint hier zeitlos wie unzeitgemäß zugleich. Nicht zufällig bedeutet Nostalgie im Lateinischen Heimweh (abgeleitet vom griechischen Ausdruck für Heimkehr und Schmerz). Batman ist in der Höhle zu Hause. Sein behaupteter Hass auf den Joker erscheint vor diesem Hintergrund eher wehmütig, fast schon sehnsuchtsvoll. Er will das Unbegreifliche begreifen – er will es heimholen, als wäre der Joker ein Teil der Familie, ein Teil von ihm.

>> The Killing Joke: Einführung, Cover


Unterstütze das Batman-Projekt

Seit 2014 bietet dieses Blog Orientierung rund um Batman. Mittlerweile sind über 1300 Beiträge und Seiten mit Übersichtslisten erschienen. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, würde ich mich über einen kleinen Beitrag freuen, der mir hilft, die Kosten für diese Seite zu decken. Vielen Dank.

€1,00

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s