Der Batman-Jahresrückblick 2018

DC Comics

Das vergangene Jahr war für das Batman-Projekt das bisher erfolgreichste. Jedes Jahr konnte ich meine Zugriffszahlen steigern und immer wieder bekomme ich tolle Nachrichten mit Lob von Lesern, die mich motivieren, weiterzumachen. Ich danke euch für eure Treue und hoffe, dass ihr mir auch im nächsten Jahr erhalten bleibt.

Das Jahr 2018 stand ganz im Zeichen von 80 Jahren Superman. Fast jede Woche habe ich dem Vater aller Superhelden, ohne den es Batman nicht gäbe, mindestens einen Artikel gewidmet. Auch wenn nicht alles Gold war, war es für mich eine interessante Lese-Erfahrung. Superman ist ein schwieriger Charakter, aber die Geschichte zeigt, dass es trotzdem möglich ist, spannende Geschichten über ihn zu erzählen.

Zu Beginn des Jahres habe ich es endlich geschafft, Knightfall zu lesen. Leider habe ich mich damit etwas zu sehr beeilt, denn kurz darauf kam das gesamte Epos in einer neuen Paperback-Edition heraus. Aber ich wollte es nicht länger vor mich hinschieben. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall, auch wenn ein so großes Werk nicht durchgehend großartig sein kann.

Darüber hinaus habe ich mich – als Vorbereitung für das Hochzeits-Event – intensiv mit Catwoman und Batmans anderen Frauengeschichten beschäftigt. Bemerkenswert, wie das Heirats-Thema schon im Golden Age präsent war, noch bevor man sich genötigt sah, Batman vom Homosexualitäts-Verdacht zu befreien. (Heute regt man sich lieber über Batmans Penis auf.) Großen Spaß hatte ich an den frühesten Catwoman-Comics, die herrlich absurd sind. Ich habe meine Liebe zum Golden Age wiederentdeckt. Leider war das Ende meiner Serie nicht so toll wie erhofft.

Batman-Flop des Jahres

Batmans „Hochzeit“ mit Catwoman war für viele Fans eine große Enttäuschung. Auch für mich. Aber das liegt nicht daran, dass die Trauung nicht stattfand. Vielmehr ist für mich eine Blase geplatzt, die sich bereits 50 Ausgaben lang angebahnt hat. Tom King überzeugt nicht als Batman-Autor. Er hat einfach nichts Interessantes zu erzählen und selbst eine interessante Idee wie den Joker-Riddler-Krieg konnte er nicht adäquat umsetzen – das ist verschenktes Potenzial. Und mir graut bereits vor der Ankündigung, dass da noch mehr als 50 Ausgaben kommen werden, bis King mit seinem Plan für Batman durch ist. Die Luft ist längst raus.

Batman-Comic des Jahres

Keine Frage: Das größte Vergnügen hat mir in diesem Jahr Batman: White Knight bereitet. Sean Murphy hat ein Meisterwerk geschaffen, in dem er viele Bezüge zur Tradition herstellt, aber alles so gründlich durchmischt und viele neue eigene Akzente setzt, dass er andere moderne Batman-Comics weit hinter sich lässt. Nächstes Jahr soll die Fortsetzung kommen – und darauf darf man sich freuen. Auch nicht schlecht war der Abschluss von Dark Prince Charming und auch das an sich ermüdende, weil überbordende Event Dark Nights: Metal hatte seine Höhepunkte.

Film des Jahres

An der Filmfront tat sich leider nur wenig, was der Rede wert gewesen wäre. Gotham By Gaslight war es nicht und Batman Ninja erst recht nicht. Im Kino sah man aus dem DC-Universum Aquaman, aber der enttäuschte wie schon die Zack Snyder-Filme. Fürs nächstes Jahr bleibt nur zu hoffen, dass Shazam! das Niveau wieder heben wird.

Aber das eigentliche Hightlight ist Batman: The Animated Series auf Blu-ray. Leider nicht auf Deutsch. Und noch immer fehlt eine Ankündigung. Das ist – mit Verlaub – einfach nur erbärmlich. Auch die Blu-ray-Versionen zu Mask of the Phantasm und SubZero lassen auf sich warten.

Liebe Warner Bros., BTAS ist Kulturgut, genauso wie die Adam-West-Serie. Bitte lasst bald eine deutsche Version dieser Meisterwerke folgen!

Im Jahr 2019 feiern wir 80 Jahre Batman. Aber davon später mehr.

Zum Schluss würde ich noch gerne wissen: Was interessiert euch? Welche Artikel wünscht ihr euch im nächsten Jahr? Welche Themen findet ihr spannend und worauf könnt ihr verzichten? Auf eure Meinungen bin ich sehr gespannt.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

  1. Auch Dir wünsche ich ein perfektes, erfolgreiches und einfach schönes 2019. Was Deine Abschlussfrage angeht: Ich bin ein Fan Deiner Artikel, den meist gnazigen Reviews, den „Vorstellungsrunden“ unterschiedlicher Charaktere. Am besten gefallen mir die großangelegten Texte von Dir zu speziellen Themen, etwa wie sich eine Figur über die Laufe der Jahre veränderte. Persönlich wenig kann ich mit Zeichentrick und Animes anfangen. Darauf könnte ich gut verzichten, aber das ist wohl Geschmackssache.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s