Robin feiert Jubiläum mit Comic-Special

DC Comics

Am 6. März 2020 wird Robin 80 Jahre alt. Seinen ersten Auftritt hatte er in Detective Comics #38. Seitdem hat es viele Inkarnationen gegeben: Nach Dick Grayson gab es Jason Todd, Tim Drake, Damian Wayne und noch ein paar andere – sogar Mädchen. Auch wenn die Figur keinen Sinn ergibt: Robin gehört einfach zum Batman-Mythos dazu und seit Generationen versuchen die Autoren, sie sinnvoll erscheinen zu lassen.

Zu dem anstehenden Jubiläum hat DC nun ein Comic-Special angekündigt: Am 11. März 2020 soll ein Special im Prestige-Format erscheinen: Robin 80th Anniversary 100-Page Super Spectacular #1. Ähnlich wie bei Action Comics #1000 und Detective Comics #1000 wird das Heft mehrere neue Kurzgeschichten enthalten, die ihren Titelhelden feiern.

Mit dabei sind Autoren und Zeichner wie Marv Wolfman, Tom Grummett, Chuck Dixon, Scott McDaniel, Devin Grayson, Dan Jurgens, Norm Rapmund, Tim Seeley, Tom King, Mikel Janin, James Tynion IV, Peter J. Tomasi, Judd Winick und weitere. Außerdem werden acht Variant Cover angeboten, passend zu jedem Jahrzehnt eines. Stammen werden sie von Jim Lee und Scott Williams, Julian Totino Tedesco, Dustin Nguyen, Kaare Andrews, Frank Miller, Jim Cheung, Derrick Chew und Yasmine Putri.

Das Special wird 9,99 US-Dollar kosten.

Vor fünf Jahren hat DC bereits eine Anthologie mit einigen der besten oder wichtigsten Robin-Storys herausgebracht: Robin, The Boy Wonder: A Celebration of 75 Years.

>> Liste der Robin-Comics

6 Kommentare

  1. Dass die Figur „keinen Sinn ergibt“, würde ich so pauschal nicht sagen. Zum einen kann man sich bei Superhelden natürlich generell die Frage nach Sinnhaftigkeit stellen, zum anderen gibt es sicherlich zahllose Figuren – ob Helden oder Schurken – deren Sinnhaftigkeit noch deutlich fragwürdiger ist als die von Robin. Aus Sicht Batmans gibt es mindestens drei sehr gute Gründe für Robin: Einsamkeit, die Sorge um einen Nachfolger, und das gemeinsame Schicksal, Waise zu sein. Das Problem liegt eher darin, dass die Robins erwachsen und flügge und dann eben zu Nightwing, Red Robin oder wem auch immer werden, und dass die Robin-Rolle dadurch ständig nachbesetzt wird. Das wirkt in der Tat etwas albern, ist aber nun mal der Langlebigkeit Batmans zuzuschreiben und ließe sich nur dadurch ändern, dass man den Charakter irgendwann komplett streicht oder ihm zumindest mal eine sehr lange Pause gönnt. Für Robin-Fans deutlich interessanter als diese Sonderausgabe könnte übrigens der Robin Bronze Age Omnibus sein, der im April 2020 erscheinen soll.

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Christian, ich denke, dass Robin aus zwei Gründen fragwürdig ist: 1. Batman handelt verantwortungslos, weil er ein Kind tödlichen Gefahren aussetzt. 2. Robin ist knallbunt und fällt auf, wodurch er noch mehr zur Zielscheibe wird wie Batman.
      Deine drei Gründe ergeben innerhalb der Welt natürlich Sinn, aber sie werden nur vorgeschoben, um zu kaschieren, dass die Figur höchst problematisch ist.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s