Neuer Trailer zu „The Suicide Squad“

Am 5. August 2021 startet James Gunns The Suicide Squad in den deutschen Kinos. Bis dahin gibt es einen weiteren Vorgeschmack in Form eines neuen Trailers, dem offiziellen, nicht zu verwechseln mit der ersten Vorschau. Wir sehen Idris Elba als Bloodsport hinter Gittern, weil er Superman mit einer Kryptonitkugel angeschossen hat, Harley Quinn (Margot Robbie) sprüht über vor Blumen und wir erfahren etwas Wissenswertes über das Wort „Starfish“ …

Ein Kommentar

  1. Danke für den Artikel!
    Ich habe mir den Trailer mittlerweile auch angeschaut und bin ein wenig hin und her gerissen zwischen: „Juckt mich eigentlich so gar nicht“ und „warum gebe ich dem Film net einfach ne Chance?“
    Ich freue mich darauf, in Zeiten der Pandemie endlich mal wieder ins Kino gehen zu dürfen, denn ab 1.7. sollen hier in BW wieder sämtliche Lichtspielhäuser öffnen dürfen. Stand heute jedenfalls. „Godzilla vs. Kong“ ist seit Monaten gesetzt, ich schaffe es seit Monatn erfolgreich, mich durchs www zu bewegen, ohne mich zu spoilern. Ein hartes Stück Arbeit.
    Ob ich mir allerdings auch „The Suicide Squad“ im Kino anschauen werde, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ich tue mich schwer mit diesen „B“ und „C“ Figuren, welche nur dadurch interessant zu sein scheinen, dass sie im Dunstkreis der großen Trinity existieren, sonst aber nicht viel zu bieten haben. Ich war halt auch schon immer mehr Gothamite als DC Universe Fan, sprich ich schreie nicht gleich wie ein elfjähriges Schulmädchen, sobald ein DC Film sich anschickt, ins Kino zu kommen. Schon den ersten Suicide Squad habe ich mir lediglich wegen Batflecks Gastauftritt und wegen der Joker/Harley Dynamik angeschaut; der Rest des Streifens war a ja auch mehr als durchschnittlich. Und Killer Croc, nebenbei erwähnt, viel zu mickrig und blass. Will Smiths weichgespülten Deadshot fand ich ebenfalls furchtbar.
    Der neue „The Suicide Squad“ ist sicherlich leichte Kost und gute Unterhaltung und als Fan sollte man das DCEU wohl unterstützen…denke ich. Mir war es auf der anderen Seite aber auch schon immer zu blöd, einen Film nur deshalb zu unterstützen, damit das Filmstudio Kohle macht und grünes Licht gibt für eine weitere Fortsetzung. Und alles aus der stillen Fanboy-Hoffnung heraus, dass der nächste Film vielleicht mehr nach meinem Geschmack sein könnte.
    Ganz ehrlich, auch ohne eine Pandemie wäre dies kein Film gewesen, den ich mir unbedingt im Kino anschauen muss. Wenn ich kinotechnisch nicht so ausgehungert wäre, würde ich vermutlich nicht mal darüber nachdenken, mir den im Kino zu geben. Und Stand jetzt bin ich noch immer ungeimpft und müsste mich im Zweifelsfall extra testen lassen, nur um ins Kino zu dürfen und dann am besten den Film auch noch mit FFP2 Maske im Filmsaal hocken. Derartige Gedanken machen den Streifen nicht unbedingt verlockender für mich.
    Mal schauen, Starro macht mich ja schon neugierig. Bin schon auf die filmische Umsetzung gespannt. Und auf die Begründung, wie es der SQ gelingt, im Alleingang eine Bedrohung zu eliminieren, für die es im Normalfall die komplette Justice League braucht 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s