80 Jahre Batman: Neue Chroniken angekündigt

Für das Batman-Jubiläumsjahr sind zwei neue Geschichtsbücher angekündigt: Batman: The Ultimate Visual History (Insight Editions) und eine neue Ausgabe von DC Comics Year By Year: A Visual Chronicle (DK), beide sollen im Oktober 2019 erscheinen.

Die Dc Chronik ist bereits 2001 und 2014 erschienen, die New Edition mit einem Umfang von 376 Seiten wirbt damit, „the most comprehensive, chronological history of DC Comics ever published“ zu sein. Enthalten sein sollen auch Einträge zu Events wie Rebirth, Dark Nights: Metal, Doomsday Clock und Heroes in Crisis. Neben Comics geht es auch um Film und Fernsehen, sowie darum, wie die Realität von den DC-Helden beeinflusst wurde. Der Preis ist derzeit mit 50 US-Dollar veranschlagt.

Vor fünf Jahren hat bereits Matthew K. Manning sein Buch Batman: A Visual History (DK) vorgelegt. Darin hat er 75 Jahre Batman-Geschichte auf 352 Seiten zusammengefasst. Das Buch hat damals weitgehend gute Besprechungen bekommen. Allerdings beschränkte sich die Chronik „nur“ auf die Comics. Das neue Buch, verfasst von Andrew Farago, soll zwar nur 246 Seiten umfassen, aber auch auf Cartoons, Live-Action TV-Serien und Kinofilme eingehen. In der Verlagsankündigung heißt es:

„Featuring exciting never-before-seen imagery and commentary from key writers, artists, filmmakers, and more, this book also includes a variety of removable insert items, providing a unique, immersive experience for fans. Comprehensive, compelling, and filled with previously unseen treasures.“

Das neue Buch soll 75 US-Dollar kosten, während das ältere zu Beginn 50 Dollar kostete.

Es gibt eine Reihe von Büchern, die die Geschichte von Batman erzählen. Eines der älteren, aber bewährten ist Batman: The Complete History von Les Daniels (1999). Das Buch ist zwar 20 Jahre alt, aber dafür relativ kompakt und fundiert. Wer sich ohnehin gut selbst mit der jüngeren Comic-Geschichte auskennt und sich eher tiefer über frühere Epochen informieren will, ist damit immer noch gut bedient.

Del Rey

Neun Jahre später erschien The Essential Batman Encyclopedia von Robert Greenberg. Wie der Titel schon sagt, wird hier keine chronologische Geschichte erzählt, es handelt sich um alphabetisch geordnete Biografien von Figuren und um Beschreibungen von Orten und Dingen rund um Batman. Dieses Buch gilt zwar als verlässliches Standardwerk, aber mittlerweile ist es veraltet. Im vergangenen Jahrzehnt ist viel Wichtiges mit Batman passiert: Die gesamte Grant-Morrison-Ära, die The New 52-Ära von Scott Snyder sowie die Rebirth-Zeit von Tom King – diese Entwicklungen sind nicht mehr enthalten. Es bräuchte eine aktualisierte Ausgabe.

Allerdings ist auch klar, dass ein solches Buch immer schon veraltet ist, sobald es gedruckt wird. In Comics tut sich ständig so viel, dass nur das Internet schnell genug ist, um da mitzukommen. Datenbanken wie die DC Comics Database sind häufig aktueller. Zwar haben gut recherchierte Bücher den Vorteil, verlässlicher zu sein – jedenfalls in der Theorie. Aber was die Fans in den Datenbanken leisten, kann sich durchaus sehen lassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s