Meister bei der Arbeit: Jim Lee zeichnet Batman

Seien wir ehrlich: Comics sind bloß Druckfarbe auf Papier. Superhelden sind bloß zweidimensionale Bilder. Die Zeichnungen bloß ein paar Striche. Und doch schaffen es die Zeichner immer wieder, auf der flachen Ebene den Eindruck von Plastizität zu erzeugen, die Illusion, als wären die Helden lebendig, ja sogar super – larger than life. Wie einer dieser Künstler arbeitet, kann man in diesem Video sehen. Der große Jim Lee (Hush, All-Star Batman, Superman Unchained) hat sich beim Batman-Zeichnen über die Schulter schauen lassen. Und obwohl man jeden noch so profanen Arbeitsschritt mitverfolgen kann, könnte man meinen, wenn das Werk Gestalt annimmt, dass man hier Zeuge wahrer Magie wird. Wer mit Bleistift und Tusche solche Kunst zustande bringt, muss ein Zauberer sein.

(Editorische Notiz: Nach einem solchen Beitrag plagt mich das schlechte Gewissen, dass ich jüngst behauptet habe, man habe sich an Lees Stil sattgesehen. Schande über mich … Ich hoffe, der Meister verzeiht mir den Frevel.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s