Warum Batman Begins funktioniert

14 Jahre ist es her, seit Batman Begins in die Kinos kam und den Charakter für die Leinwand neu definiert hat – und zwar so gut, dass Zack Snyders „Batfleck“ nicht dagegen ankam. Der YouTube-Kanal „Just Write“ hat sich den Film genauer angesehen, um herauszufinden, warum er so gut funktioniert.

Die Antwort: Der Film ist klar strukturiert über seine Konflikte. Batman muss sich gegen drei Antanonisten behaupten, die anderer Überzeugungen haben als er: Falcone, Scarecrow und Ra’s al Ghul. Diese Schurken und Bruces Vorgeschichte definieren klar die vier Akte von Batman Begins und machen den Film zu einem spannenden Gesamtwerk.

Wem das zu abstrakt ist: Schaut euch das Video an, da wird alles sehr anschaulich erklärt – und auch mit den Fehlern von Batman v Superman verglichen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s