Der Schurke ohne Gesicht

Titel: The Fantastic Dr. No Face

Autor/Zeichner: Dave Wood/Sheldon Moldoff

Erschienen: 1963 (Detective Comics #319)


Batman hatte immer wieder mit Schurken zu tun, die entstellte Masken trugen oder entstellte Gesichtszüge hatten, allen voran Joker, Clayface und Two-Face. Aber es gab auch einen ohne Gesicht: Dr. No-Face. Er begann als Wissenschaftler unter dem Namen Paul Dent, war allerdings kein Verwandter von Harvey Dent.

Dieser Doktor Dent erfindet eine Maschine, mit der er Gesichter verjüngen kann. Bei einer Demonstration mit einem Schimpansen fliegt die Maschine in die Luft und Dent verliert sein Gesicht. Statt Augen, Ohren, Nase, Mund und Haaren ist da nur noch ein mit Haut überzogener Kopf. Seltsamerweise kann er immer noch sehen, hören und sprechen. Kaum schaut er in den Spiegel, rennt er davor weg.

Dr. No-Face

Paul Dent wird Dr. No-Face

Batman und Robin spüren ihn auf der Straße auf. Dent ist mittlerweile verrückt geworden und zerstört Darstellungen von Gesichtern. Zuerst schießt er auf ein Schild, dann verbrennt er Porträts im Gotham Museum, zerstört Masken und Statuen und sogar Uhren („faces of clocks“). Batman und Robin kriegen diesen Dr. No-Face nicht zu fassen.

Schließlich stürzt er sich auf Batmans Gesicht. Das ist nämlich – wie beim Mount Rushmore  in Übergröße in den Felsen von Mount Gotham gehauen. Erst da schnappen sie sich Dent und nehmen ihn fest. Im Gefängnis erfahren wir, dass alles ganz anders ist als gedacht: Dr. No-Face ist in Wirklichkeit ein Ganove, Bart Magan, der sich von Dent eine Narbe entfernen lassen wollte und wegen einer Fehlfunktion der Maschine sein Gesicht verlor. Daraufhin gab er sich als Dent aus, inszenierte den Gesichtsverlust, um in seinem Namen ein Gemälde und einen Juwelen zu stehlen.

Auf diesem Dent lastet also nicht der Fluch von Two-Face. Aber auch der Gauner ohne Gesicht kehrt nicht zurück. Er bekommt eine plastische Chirurgie und wird vor Gericht gestellt.

Die Idee des gesichtslosen Schurken ist weder neu noch ist sie einzigartig. Schon Dick Tracy hatte es mit einem gewissen „the Blank“ zu tun. 1939 begegnete Batman einem Mann ohne Gesicht. 1967 entsteht ein Comic-Held namens „The Question“ ohne Gesicht (später DC), 2009 wird das Konzept mit „No Face“ in Battle for the Cowl: Arkham Asylum #1 (2009) wieder aufgegegriffen.

>> Batman 1960-1969

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s